Drucken

Nach 6,5 Jahren besuchte die FW wieder die Firma MAP. Wir wurden von der Familie Prinzing am Haupteingang empfangen. In vier Gruppen eingeteilt startete man zum Rundgang durch die Firma. Auf einer Produktionsfläche von ca. 20000qm beschäftigt MAP 170 Mitarbeiter. Es wird im 2-, aber auch 3-Schicht System gearbeitet. Die Firma fertigt Schweißkonstruktionen, Maschinenbetten, Maschinenverkleidungen und komplette Maschinen-Grundkörper. Die Firma bietet auch Ausbildungsplätze im metallverarbeitenden und im kaufmännischen Bereich an. Eine Spezialität von MAP ist sicherlich das Herstellen und Befüllen von Grundbetten. Diese werden mit verschiedenen Sorten Mineralbeton, je nach Einsatzart, befüllt. Alle Blechteile, die für einen Auftrag gebraucht werden, schneidet und bearbeitet man komplett selbst. Dafür stehen eine Laserschneid- und eine Plasmaschneidanlage zur Verfügung. Fast alle gefertigten Produkte werden bei MAP Handverschweißt. Die Größe der Firma würde die Feuerwehr im Ernstfall enorm herausfordern. Glücklicherweise gibt es so gut wie keine Brandlast. Hauptsächlich der Verwaltungsbereich mit den Büros gilt es da zu erwähnen. Trotz alle dem sind genügend Notausgänge vorhanden. Auch Feuerlöscher sind in jedem Abschnitt zu finden. Der Besuch war sehr interessant und wichtig. Die Feuerwehr möchte sich auf diese Weise nochmals bei der Familie Prinzing ganz herzlich bedanken.

M.Dl.