Bereits auf der Anfahrt rüsteten sich zwei Trupps mit Atemschutz aus. Bei Ankunft an der Einsatzstelle drang aus einem Kellerfenster Rauch. Nach Rücksprache mit einem Bewohner wurde an der nach außen führenden Kellertür eine Scheibe eingeschlagen. Jetzt konnte man hinein greifen und mittels Klinge die Türe öffnen. Das Feuer wurde lokalisiert und abgelöscht. Dann wurde das Brand Gut nach draußen verbracht und der Keller belüftet und kontrolliert. Der zweite Trupp kontrollierte derweil das restliche Haus auf Verrauchung. Die Arbeit der FW war damit beendet. Die von der Leitstelle mit alarmierte FW-Süßen brauchte nicht einzugreifen und konnte unmittelbar nach ihrem Eintreffen den Einsatz beenden. Einsatzende für Gingen war um 17:02 Uhr. Anwesende Kameraden: 22 Einsatzkräfte, davon 5 in Bereitschaft.
M.Dl.