Zunächst war die Einsatzmeldung unklar. Es wurde ein Unfall mit mehreren eingeklemmten Personen gemeldet, weswegen auch die FW Geislingen alarmiert wurde. Als Gingen an der Einsatzstelle am Böhringer Weg eintraf, bekam man vom Rettungsdienst die Info, dass nur eine Person betroffen, diese unter einem PKW läge, für sie aber leider jede Hilfe zu spät komme. Daher brach die FW Geislingen die Einsatzfahrt ab und kehrte zurück in ihr Magazin. Während die Einsatzkräfte vom HLF die Absicherung und die Bergung vorbereiteten, kümmerten sich die Kräfte vom LF16 und MTW um die Absperrung. Als die Bergung der Person abgeschlossen war, reduzierte die FW ihre ausgerückten Kräfte. Es verblieb nur das HLF an der Einsatzstelle. Die Kameraden leuchteten die Einsatzstelle, für die polizeilichen Ermittlungen, aus und sperrten sie nach wie vor ab. Erst um 1:38 Uhr konnte Einsatzende gemeldet werden. Im Einsatz waren 30 Kameraden, davon 12 in Bereitschaft.
M.Dl.