Drucken

Bei einem Pkw kam es aus unbekannter Ursache zu einem Kabelbrand im Motorraum. Von der FW wurde sofort die Batterie abgeklemmt und mit Hilfe der Kübelspritze der Brand bekämpft. Ein Trupp, mit angelegtem Atemschutz, stand mit dem Schnellangriff in Bereitschaft. Der Einsatz war um 21:37 Uhr beendet. Ausgerückt waren das HLF und der MTW.
Anwesende Kameraden: 15 Einsatzkräfte, davon 1 in Bereitschaft.

M.Dl.