Telefonisch wurde Kommandant Schauer von der Leitstelle zu diesem Einsatz alarmiert.

Bereits auf der Anfahrt hatte man von der Leitstelle die Aussage erhalten, dass es sich um einen Bahnunfall handele und beide Gleise von Seiten der Bahn gesperrt wären.

Einen ungewöhnlichen Einsatz erlebte die FW. Tatsächlich lag, auf dem parallel verlaufenden Feldweg zum Am Mühlbach, eine Schlange.

Nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle bekam man die Information, dass nicht nur die BMA sondern auch die CO²-Löschanlage ausgelöst hat und die betroffene Halle nun mit CO² geflutet wäre.

Aufgrund der Meldung, die bei der Leitstelle eingegangen war, wurden neben der FW auch die Bergwacht und der Rettungsdienst alarmiert.