Das HLF und das LF16 rückten kurz hintereinander zur Fa. Bosig aus.

Nach dem Eintreffen am Einsatzort wurde die FW von den zwei anwesenden Mitarbeitern in Empfang genommen.

Mit zwei Feuerlöschern bekämpfte der unter Atemschutz vorgehende Trupp den Brand.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle wurde schnell klar, dass es sich nicht nur um einen brennenden Ölofen, sondern bereits um einen ausgedehnten Zimmerbrand handelte.

Verursacht durch eine Rakete kam es zum Brand der Hecke. Das Feuer drohte auf das Gebäude, über ein Fenster, überzugreifen.