An der Einsatzstelle wurde sofort mit der Erkundung begonnen.

Erneut musste die Feuerwehr zum Grünmassesammelplatz ausrücken.

Bei der Anfrage in der Leitstelle, was der Alarmierungsgrund wäre, bekam man zunächst die Aussage, dass es sich um einen Wohnungsbrand handele.

Das HLF rückte um 16:38 Uhr ab, gefolgt vom LF16 um 16:39 Uhr. Bereits auf der Anfahrt rüstete sich der Angriffstrupp im HLF mit Atemschutz aus.

Erneut forderte die Polizei die FW an. Allerdings muss es zu Übermittlungs Problemen gekommen sein.