Die Kameraden rückten um 20:29 Uhr mit dem HLF ab.

Um 10:57 Uhr rückte das HLF ab. An der Einsatzstelle war bereits der Rettungsdienst vor Ort. Über eine Leiter stieg ein Kamerad zum Schlafzimmerfenster ins 1. OG hoch.

Das HLF rückte um 10:13 Uhr aus, gefolgt vom LF16 um 10:14 Uhr. Während der Anfahrt rüsteten sich im HLF bereits zwei Trupps mit ATS aus.

Die FW-Gingen rückte mit dem LF8 samt Umweltanhänger um 22:23 Uhr ab. Kurz darauf folgte das HLF. Das HLF wurde zur Sperrung der beiden Linksabbiegefahrspuren eingesetzt.

Nachdem das HLF und das LF16 um 17:30 Uhr abgerückt waren, wussten die Kameraden bereits, dass es sich um keinen Gaseinsatz sondern um einen Kellerbrand handelte.